Schöne Einrichtungsideen für das Kinderzimmer

Schöne Einrichtungsideen für das Kinderzimmer

Wenn Sie nach schönen Einrichtungsideen für das Kinderzimmer suchen, müssen Sie Ihre Kinder (je nach Alter) und manchmal auch Ihren Partner oder sogar die Großeltern der Kinder mit einbeziehen. Letztere reden gern mit.

Bei Ihren Kindern kommt es natürlich auf ihr Alter an, inwieweit sie schon eine Auswahl treffen können oder gar eigene Ideen haben. Doch spätestens im gehobenen Vorschulalter sollten Sie nichts mehr über den Kopf Ihrer kleinen Lieblinge hinweg entscheiden.

Breites Angebot an Einrichtungsideen

Es gibt so viele schöne Einrichtungen für Kinderzimmer, auch in Form eines Kinderzimmer komplett Set, dass es sich anbietet, bei der Gestaltung thematisch vorzugehen: Ein Junge beispielsweise liebt es, wenn sein Zimmer recht abenteuerlich möbliert ist, während ein Mädchen gern die Einrichtung der Erwachsenen (oder ihrer Puppenstube) nachahmt – freilich recht farbenfroh, bitteschön!

Darauf sollten Sie teilweise bis größtenteils eingehen, denn bei den schönen Einrichtungsideen für das Kinderzimmer geht es natürlich um den Bedarf und das Wohl Ihres Kindes. Ein Raum, der seinen Wünschen und Ansprüchen gerecht wird, ist enorm wichtig für seine Entwicklung. Nur wenn es sich wirklich darin wohlfühlt, kann es sich unbeschwert entfalten.

In seinem kleinen Königreich voller Fantasie soll es kreativ sein, sich austoben und auch sich ausruhen können. Die Einrichtung für das Kinderzimmer muss folglich das Spielen, Lernen und Basteln ebenso wie das Zusammensein mit Geschwistern, Mama und Papa sowie Freunden unterstützen.

Wechselnde Ansprüche der Kinder

Anders als bei der Einrichtung für Erwachsene müssen Sie bei der Möblierung eines Kinderzimmers mit raschen Veränderungen rechnen. Das liegt an der kindlichen Entwicklung, die Jahr für Jahr neue Ansprüche und Vorstellungen erzeugt.

kinderzimmer-aktionzimmer

Denken Sie daher bei der Einrichtung an viel Platz, um das Zimmer unkompliziert verändern zu können. Ein wichtiger Punkt kann außerdem sein, durchaus auf günstige Einrichtungsideen für das Kinderzimmer zu setzen. Die Möbel werden manchmal recht schnell wieder ausgetauscht.

Muss es das rosafarbene Zimmer für ein Mädchen sein?

Nein, keinesfalls. Fragen Sie Ihre Tochter lieber vor der Anschaffung, was sie sich wünscht. Nicht jedes kleine Mädchen möchte in einem Prinzessinnenzimmer wohnen, auch wünscht sich nicht jeder Junge hellblaue Bettwäsche.

Passen Sie die Farben und Dekorationen den Präferenzen Ihres Kindes an. Mit achtsamem Feingefühl finden Sie heraus, welche Farben und Interessensgebiete Ihrem Kind gefallen. Damit schaffen Sie ihm ein persönliches Entwicklungsreich, in welchem das Kind schließlich viel Zeit verbringt.

maedchen-kinderzimmer
Ist rosa angebracht?

Die Auswahl der Möbel für das Kinderzimmer

Da jedes Kinder- und Jugendzimmer voller bunter Dekorationen ist, dürfen die Möbel farblich eher zeitlos und zurückhaltend ausfallen. Beliebt sind helle Holzsorten oder gar vollkommen weiße Möbel, die alle thematischen Veränderungen des Zimmers problemlos mittragen. Kombinieren Sie doch solche Möbel mit bunten Wandfarben.

Durch helle Möbel wirken diese weniger beengend und lassen gleichzeitig das Ambiente im Kinderzimmer sehr freundlich erscheinen. Als ideale Einrichtungsidee für das Kinderzimmer haben sich erweiterbare Systemmöbel erwiesen, die Sie nach Bedarf ergänzen und verändern können. Denken Sie vor allem im Kindesalter zwischen Schulbeginn und Pubertät an mitwachsendes Mobiliar, darunter einen höhenverstellbaren Schreibtisch und ein längenverstellbares Kinderbett.

Das schont Ihren Geldbeutel. Beim Kauf von Kindermöbeln sollten Sie gezielt nach diesen suchen, denn die Hersteller und der TÜV achten hierbei besonders stark auf die Sicherheit. Es gibt nirgendwo scharfe Kanten oder Ecken, auch ist das Holz garantiert splitterfrei. Kindgerechte Griffhöhen sind ebenfalls wichtig. Wenn Sie auf ausrangierte Erwachsenenmöbel oder DIY-Lösungen setzen, müssen Sie die Eignung für ein Kinder- und Jugendzimmer kritisch hinterfragen.

Beleuchtung und Stauraum im Kinderzimmer

Das Kinderzimmer benötigt eine sehr freundliche Beleuchtung und außerdem viel Stauraum. Verwenden Sie eine Deckenleuchte sowie Tisch- und Wandlampen. Für den Stauraum werden Sie einiges an Schränken benötigen, deren Türen das Kind leider vielfach nicht schließt, sodass viele dunklere Ecken im Zimmer entstehen. Diesen wirken Sie mit einer differenzierten Beleuchtung entgegen. Nicht zuletzt wünschen sich kleine Kinder ein Nachtlicht als angenehmen und beruhigenden Begleiter zum Einschlafen. Auch Sie können damit nachts noch einmal nach Ihrem Kind sehen und müssen dabei keine zusätzliche Lichtquelle verwenden.

babyzimmereinrichtung

Körbe, Kisten und Schachteln

Leider ist der Ordnungssinn von Kindern noch nicht ausgeprägt. Aufräumen ist ihre unbeliebteste Tätigkeit. Damit sie ihre Sachen in Windeseile halbwegs vernünftig ablegen, eignen sich Schachteln, geflochtene Körbe und Kisten bzw. Truhen. Dort kommen die Kuscheltiere, das Spielzeug und Co. hinein. Das Kind kann damit allmählich ein organisiertes Ordnungssystem entwickeln, was extrem wichtig ist.

Der Schlusspunkt: Deko im Kinderzimmer

Wenn Sie an all das gedacht haben, setzt eine kindgerechte Dekoration den Schlusspunkt bei den Einrichtungsideen für das Kinderzimmer. Gestalten Sie diese unbedingt mit Ihrem Kind gemeinsam!

Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.