Babyzimmer richtig einrichten: So wird es perfekt

Babyzimmer richtig einrichten: So wird es perfekt

Das eigene Kind ist für viele Eltern das Wichtigste überhaupt. Dem Baby soll es gut gehen. Damit sich das Neugeborene maximal wohlfühlt, ist auch ein passendes Babyzimmer absolut notwendig. Wir zeigen euch worauf ihr unbedingt achten solltet, damit euer Babyzimmer möglichst perfekt wird und eurem Glück nichts mehr im Wege steht.

Die Heizung

Ein Heizstrahler empfiehlt sich besonders, wenn das Kind im Herbst oder Winter geboren wird. Achten Sie darauf, dass der Heizstrahler mindestens 100 Zentimeter über der Wickelkommode angebracht wird. Mit einem Heizstrahler hat es das Baby während des Wickelns warm und es kann nicht auskühlen.

Achte auf eine Abschaltfunktion. Eine automatische Abschaltfunktion ist von Vorteil. So vergisst man nicht, den Strahler auszuschalten, auch wenn man in absoluter Eile ist. Mit einer automatischen Funktion schaltet sich der Strahler nach 10 Minuten aus.

Ruhe für Kind und Mutter: Die Stillecke

Ein Baby hat Hunger, oft und regelmäßig. Ein ruhiges Örtchen ist hier absolut von Vorteil. Die Ecke sollte besonders gemütlich gestaltet werden, sodass sich Mama und Kind maximal wohlfühlen.

Ein Schaukelstuhl und Sessel sind hier von Vorteil. Du kannst den Sessel noch mit bequemen Kissen und Decken ausstatten. Ist das Baby dann größer, kann die Stillecke zur Leseecke umfunktioniert werden.

Wichtig für einen ruhigen Schlaf: Das Beistellbett

Babys brauchen ausreichend Schlaf und haben rund um die Uhr Hunger. Ein Beistellbett kann helfen, damit Mutter und Vater auch selbst ausreichend Schlaf bekommen. Das Beistellbett kann direkt neben dem Elternbett platziert werden. Achte in jedem Fall auf eine gute Matratze. Die Matratze sollte aus Latex oder Schaumstoff gefertigt sein und in keinem Fall zu weich.

Wohlfühloase für das Baby: Das Babybett

Bereits nach einigen Monaten benötigt das Baby ein eigenes Bett. Achte darauf, dass das Bett mit Gitterstäben ausgestattet ist. So kann das Kind nicht herausfallen oder -klettern. Der Abstand der Gitter muss mindestens 6,5 Zentimeter betragen.

Der Bezug sollte aus Baumwolle gefertigt sein und in jedem Fall abwaschbar. Auch ein Polster, um das Bett herum, ist zu empfehlen. Außerdem ist es wichtig, dass Matratze, Laken und der Schlafsack frei von etwaigen Schadstoffen sind. Damit sich das Baby maximal wohlfühlt, können auch ein Mobile, Vorhänge oder eine Spieluhr für Abwechslung sorgen.

Im Babybett sollten weder Decken, Kissen, noch Kuscheltiere gelagert werden. Die Decke kann schnell über das Gesicht des Kindes rutschen, sodass es erstickt. Ein Baby-Schlafsack ist die optimale Wahl.

Die passenden Wandfarben

Auch die Wandgestaltung ist besonders wichtig, damit sich das Baby auch wirklich wohlfühlt. Die Farben dürfen nicht zu grell sein. Zarte Töne wie Creme, hellblau, Rose oder Weiß sind für das Baby besser geeignet.

Bunte Bilder können für etwas Abwechslung sorgen. Große, freundliche Motive mit bunten Farben eignen sich für Babys besonders. Wandtattoos sind eine tolle Alternative zu farbigen Wänden.

Die meisten sind selbstklebend und können ohne Rückstände angebracht werden. Auch ein schöner Nachthimmel über dem Bett bereitet Kindern Freude. Aber Vorsicht, Aufkleber wie Sterne nicht direkt über dem Bett anbringen. Wenn diese herunterfallen, verschluckt sich das Kind schnell.

Ausreichend Licht

Natürlich braucht es ausreichend und helles Licht, damit sich das Baby maximal wohlfühlt. Die Deckenleuchte sollte möglichst hell sein. Das Design darf mit niedlichen Kindermotiven gestaltet sein.

Schlummerlampen sind in Babyzimmern besonders beliebt. Der rotierende Lampenschirm ist meist mit einer ruhigen Musik kombiniert. Auch eine Steckdosenleuchte, für die Nacht, ist für die Kinder ideal. Helles Licht, während des Wickelns in der Nacht, sorgt für Unruhe beim Baby.

Spielecken

Natürlich brauchen Babys auch eine eigene Spielecke. Weiche und gemütliche Decken sind hier unbedingt zu empfehlen. Auch kleine Kissen bieten ausreichend Schutz und viel Bequemlichkeit. Spielzeug ist natürlich ein Muss.

Damit etwas mehr Ordnung herrscht, kannst du auf Ordnungssysteme wie Aufbewahrungsboxen und Wandtaschen zurückgreifen. Kuscheltiere, Spielzeuge und Decken können hier schnell verstaut werden und das Chaos ist schnell beseitigt.

Sicherheit für dein Baby

Natürlich muss ein Kinderzimmer auch ausreichend sicher gestaltet werden. Möbel sollten besonders stabil sein und nicht umkippen. Kommode, Schränke und Regale dürfen an der Wand befestigt werden. Scharfe Kanten müssen gepuffert werden, sodass sich das Kind weniger leicht stoßen kann.

Babybett, Wickelkommode und etwaige andere Gegenstände sollten aus nicht schädigenden Materialien bestehen. Steckdosen dürfen mit spezieller Kindersicherung ausgestattet sein. Achte darauf, dass Stromkabel für das Kind nicht zugänglich sind.

Außerdem kann es sinnvoll sein, dass Zimmer mit einem Babyphone auszustatten. Bist du mal nicht in Reichweite, weißt du sofort Bescheid.

Abschließend möchten wir dir noch eine Checkliste für das Babyzimmer geben. Folgende Punkte sind sinnvoll:

  • abgerundete Ecken für Schränke und andere Möbel
  • Babyphone
  • Steckdosen mit Kindersicherung
  • gedämmtes Licht / Nachtlicht
  • Zustellbett
  • gepolstertes Babybett
  • Wickelkomode
  • Heizstrahler
  • bequemer Sessel
  • Decken
  • Kissen
  • hochwertige Matratze
  • Stubenwagen
  • Bettwäsche

Fazit:

Ein Babyzimmer sollte nicht nur farbenfroh sein, auch eine gewisse Sicherheit ist unbedingt nötig. Egal ob abgerundete Ecken oder befestigte Möbel, das Baby muss geschützt werden. Bequemlichkeit ist natürlich ebenfalls sehr wichtig. Decken, Kissen und bequeme Sitzmöbel sind für Mutter und Kind ideal.

Was man sonst noch so braucht…

  • Strampler / Overall
  • Leggings
  • Kapuzen-Jacke
  • Schlafanzüg
  • Babymützen
  • Fäustlinge
  • Babyschuhe
  • Woll-Söckchen
  • Mullwindeln
  • Pucksäckchen
  • Erstlingssöckchen
  • Mobile
  • Spieluhr
  • Kuscheltier
  • Krabbeldecke
  • Rassel
  • Greifling
  • Kinderwagenkette
  • Bettwäsche
  • Betteinlage
  • Schlafsack
  • Wickelauflage
  • Windeleimer
  • Feuchttücher
  • Wundschutzcreme
  • Öltücher
  • Babybadewanne
  • Badethermometer
  • Fieberthermometer
  • Still-BH
  • Stilleinlagen
  • Stilloberteile
  • Stillkissen
  • Mullwindeln
  • Milchpumpe
  • Stilltuch
  • Sterilisator
  • Milchnahrung
  • Babykostwärmer
  • Fläschchen-Abkühler
  • Fläschchen
  • Trinksauger
  • Schnuller
  • Schnullerkette
  • Flaschenbürste
  • Kinderwagen
  • Kinderwagendecke
  • Fußsack
  • Regenschutz
  • Sonnenschutz
  • Babytragehilfe
  • Tragetuch
  • Babyschale fürs Auto
  • Watterpads für Babys
  • Baby-Nagelschere
  • Bürste für die Haare
  • Waschlappen
  • Kapuzen-Badehandtuch
  • Kindersonnencreme

Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.