Stilvolle Renovierung: Fenster, Türen und Wände neu gestalten

Stilvolle Renovierung: Fenster, Türen und Wände neu gestalten

Ob Wohnzimmer, Küche oder Schlafzimmer – manchmal ist eine Renovierung aus optischen Gründen einfach unaufschiebbar. Alte Türen und Fenster trüben die Freude an der schönsten Einrichtung und die alte Farbe an den Wänden passt oft einfach nicht mehr zum Gesamtkonzept. Dann heißt es: Ran an die Renovierung – denn die macht nicht nur aus optischen Gründen Sinn.

 

Neue Fenster sind nicht nur schön, sondern auch noch umweltfreundlich

Wenn es sich nicht gerade um einen Neubau handelt, macht in puncto Renovierungsarbeiten ein Fenstertausch oft mehr als Sinn. Circa alle 25 Jahre sollten Fenster ersetzt werden, um ein angenehmes Wohnklima zu garantieren.

Alte und einfach verglaste Scheiben sehen nicht nur unschön aus, sondern treiben auch die Energiekosten immens in die Höhe. Im Winter lassen die alten Fenster die Kälte ungehindert in die Wohnräume. Im Sommer hingegen heizen sich die Scheiben auf und geben die Wärme nach und nach in das Innere ab. Die Fenster sind somit oft der größte Übeltäter bei den Heiz- und Energiekosten. Tatsächlich können durch moderne Fenster die Energiekosten um bis zu 15 Prozent gesenkt werden.

Ein Austausch macht aber nicht nur aus finanzieller Sicht Sinn. Auch der Umwelt tut es gut, wenn Sie neue Fenster online bestellen und einbauen lassen. Denn die neuen Fenster können die Innentemperatur auf einem stabilen Niveau halten. So braucht es im Sommer wirklich nur an sehr heißen Tagen die Klimaanlage. Im Winter wiederum muss nicht so viel geheizt werden.

neue-fenster

Neue Türen – welche Design-Trends gerade voll angesagt sind

Der Türenaustausch in den Innenräumen dauert oft nur wenige Minuten. Daher ist das Erneuern der Türen ein gängiges Renovationsprojekt bei Hobbyheimwerkern. Wer seine Türen tauschen möchte, hat die Qual der Wahl. Die klassische Holztür in Eichenoptik ist dabei längst nicht mehr die einzige Option.

Egal, ob grau, schwarz oder weiß – Türen gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Farben und Ausführungen. Auch beim Material gibt es Unterschiede. So ist die Vollglastür zum Beispiel derzeit die beliebteste Alternative in Wohnräumen. Wer nicht viel Geld für neue Türen ausgeben möchte, kann diese auch in einem DIY-Projekt verschönern.

Dabei werden die Türen einfach ausgehangen, abgeschliffen und neu gestrichen. Dies hat den Vorteil, dass die Türen nicht neu angepasst werden müssen. Nach dem Trocknen werden sie einfach wieder eingehängt. Auch die Eingangstür sollte hin und wieder getauscht werden.

Das Prinzip ist hier das gleiche wie bei den Fenstern. Ältere Eingangstüren werden mit der Zeit undicht und lassen Wärme oder Kälte in das Haus eindringen. Bezüglich des Designs sind hier Türen aus Alu voll im Trend. Diese sind nicht nur pflegeleicht, sondern sehen auch sehr modern aus.

Darf es ein bisschen Farbe sein? Ein frischer Anstrich sorgt für neuen Glanz

Irgendwann hat man sich an jedem Wohnraum mal satt gesehen. Natürlich muss dann nicht alles verändert oder neu eingerichtet werden. Schon eine andere Wandfarbe lässt den Raum frischer wirken. Welche Raumfarbe es dabei werden soll, ist abhängig von der Größe und der gewünschten Stimmung. Helle Farben wie beige oder off-white zum Beispiel wirken sehr harmonisch.

neue-wandfarbe

Der Vorteil hier: Die Farben sind relativ neutral und können jederzeit mit anderen Möbeln oder Dekogegenständen kombiniert werden. Wer es besonders fröhlich haben möchte, sollte sich für eine Pastellfarbe entscheiden. Mintgrün oder lavendellila wirken sehr freundlich und strahlen pure Freude aus. Gerade in den Wohn- und Schlafzimmern machen sich Pastellfarben sehr gut. Dunkle Töne wie grau, smaragdgrün oder königsblau zum Beispiel passen gut in große Räume.

Bei Unsicherheit empfiehlt es sich, den Raum relativ hell zu halten und mit einzelnen Farbakzenten zu arbeiten.

Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert