Das Smart Home – mehr als „nur“ ein Trend?!

Das Smart Home – mehr als „nur“ ein Trend?!

Viele Menschen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, sich den Alltag ein wenig zu erleichtern, wissen in der heutigen Zeit die Vorteile von Smart Homes zu schätzen. Kein Wunder! Immerhin ergeben sich so viele Möglichkeiten, sich den Alltag ein wenig komfortabler zu gestalten.

Egal, ob alltägliche Dinge, wie zum Beispiel das Einschalten des Radios oder das Herunterlassen der Rollos: es gibt wenige Bereiche, die sich in der heutigen Zeit nicht mit Künstlicher Intelligenz ausstatten lassen.

Die Frage, die sich hierbei viele Menschen stellen: welche „Extras“ braucht es tatsächlich? Worauf kann gegebenenfalls verzichtet werden? Grundsätzlich gilt natürlich, dass hier vor allem der persönliche Geschmack darüber entscheidet, was wirklich „nötig“ und was „verzichtbar“ ist.

Ein echter Klassiker: das Radio mit KI

So hat sicherlich jeder Smart Home Fan einmal angefangen! Radios bzw. Lautsprecher mit KI werden mit dem Internet verbunden und lassen sich ganz bequem per Sprache bedienen. Lust auf das persönliche Lieblingslied? Einen bestimmten Sender? Es gibt nahezu keinen musikalischen Wunsch, den die einschlägigen Lautsprecher nicht erfüllen würden. Je nach Anbieter lassen sich auch noch weitere Funktionen nutzen.

Wahlweise kann das jeweilige Gerät in der Regel auch als Wecker genutzt werden. Auf der Suche nach dem richtigen Lautsprecher muss mittlerweile verglichen werden. Denn: jeder Anbieter wartet mit unterschiedlichen Vorteilen auf. Während manche auf einen beeindruckenden Klang setzen, legen andere ihren Fokus auf das Design oder regelmäßige, engmaschige Updates.

Wer den Sound seines Speakers noch ein wenig verbessern möchte, kann auch hochwertige, externe Lautsprecher verbinden.

Witzige Skills zum Ausprobieren

Viele Speaker können mittlerweile weitaus mehr als „nur“ Lieder abspielen. Viele Geräte bieten die Möglichkeit, sich sogar fast schon mit ihnen zu unterhalten. Egal, ob es darum geht, sich nach dem aktuellen Wetter, einem Kochrezept oder den Öffnungszeiten des Lieblingsitalieners zu erkundigen: die bieten – je nach verwendetem Skill – die passenden Antworten. 

Damit die Funktionen jedoch in vollem Umfang und möglichst komfortabel genutzt werden können, ist es wichtig, die Lautsprecher auch in den „richtigen“ Räumen zu platzieren. Gerade im Bad kann hier aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit Vorsicht geboten sein.

KI Ideen für regelmäßige Abläufe

Keine Lust darauf, jeden Abend die Rollläden herunterzufahren? Die Heizung soll den Wohnbereich kurz nach Feierabend schon aufgewärmt haben? Kein Problem! Mit dem passenden KI Equipment lässt sich genau das (und noch vieles mehr) gewährleisten!

Hinter den automatischen Abläufen steckt keine Magie, sondern lediglich das bewährte Zeitschaltuhren-Prinzip. Der Nutzer gibt an, zu welcher Uhrzeit was passieren soll und kann so seinen individuellen Wohnkomfort noch weiter erhöhen.

Selbstverständlich ist es in diesem Zusammenhang wichtig, auf die passende Ausstattung zu achten. So müssen die verschiedenen Elemente optimal aufeinander abgestimmt und natürlich miteinander kompatibel sein. Wer somit plant, sein Zuhause entsprechend aufzuwerten, sollte sich im Vorfeld unbedingt fragen, ob sich die verschiedenen Lösungen auch tatsächlich vor Ort realisieren lassen. 

Smart Home und Smartphone für noch mehr Flexibilität

Wer die verschiedenen Funktionen seines Smart Homes überwachen bzw. diese auch von unterwegs aus steuern möchte, sollte sich vor allem für Lösungen interessieren, die sich mit dem Smartphone verbinden lassen.

So perfekt ausgestattet braucht es nur noch eine stabile Internetverbindung, um Heizung, Licht und Co. vollkommen unkompliziert auch von unterwegs aus steuern zu können.

Auch Haustierbesitzer dürften hier aufatmen. Denn: mit der passenden Ausstattung lassen sich die vierbeinigen Lieblinge ganz einfach über den Smartphone Bildschirm auch von unterwegs aus beobachten.

Die Smart Home Ausstattung für den Garten

Mit den passenden Gerätschaften haben Gartenbesitzer selbstverständlich auch die Möglichkeit, ihre „grüne Oase hinterm Haus“ noch ein wenig moderner werden zu lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer automatischen Bewässerung? Oder mit einem Mähroboter, der ausschließlich in dem ihm zugewiesenen Bereichen mäht?

All das stellt mittlerweile kein Problem mehr dar. Die einzige Frage, die sich Gartenbesitzer in diesem Zusammenhang immer wieder stellen sollten: „Welche Arbeit möchte ich abgeben und was möchte ich selbst erledigen?“

Menschen, die es lieben, sich um ihr Grundstück zu kümmern, dürften hier andere Schwerpunkte setzen als Gartenbesitzer, die keine Lust auf klassische Gartenarbeiten haben.

Smart Home und Sicherheit

Wer die altbewährte Überwachungskameratechnik noch ein wenig moderner gestalten möchte, sollte sich ebenfalls mit den Möglichkeiten rund um den Smart Home Bereich auseinandersetzen.

Egal, ob es darum geht, sich – basierend auf einer hohen Bildqualität – ein Bild vom Bereich vor der Haustür auf das Smartphone zu zaubern oder Aufnahmen nach einem Einbruch auszuwerten: auch hier gestalten sich die Chancen vielseitig.

Smart Home Elemente für einen besonderen Wohnkomfort

Selbstverständlich lässt sich KI auch hervorragend dazu nutzen, den Wohnkomfort in den eigenen vier Wänden zu erhöhen. Immer basierend auf einer entsprechenden Ausstattung stellt es kein Problem dar, die Temperatur der Fußbodenheizung zu steuern oder mit Hilfe der passenden Lichtelemente bestimmte Möbelstücke in den Fokus zu rücken.

Auch viele klassische, technische Geräte, wie zum Beispiel Fernseher, kommen mittlerweile nur noch schwer ohne künstliche Intelligenz aus. Immer im Fokus: ein erhöhter Nutzerkomfort und eine noch bessere Anpassung an die jeweilige Zielgruppe. 

Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.