5 Einrichtungsideen für das Home Office

5 Einrichtungsideen für das Home Office

Keine Frage: Home Offices gehören aktuell zu den besonders beliebten Lösungen, wenn es darum geht, modern, effektiv und individuell zu arbeiten. Viele Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern diese Option mittlerweile an und heben sich somit durch einen überzeugenden Flexibilitätsgedanken von anderen Arbeitgebern ab. Häufig ist es sogar die Aussicht auf ein Home Office, die ausschlaggebend dafür ist, dass sich Fachkräfte für ein bestimmtes Unternehmen entscheiden.

Damit Sie sich in Ihrem Home Office jedoch besonders wohl fühlen, ist es selbstverständlich wichtig, das entsprechende Umfeld an Ihre individuellen Erwartungen anzupassen.

Hieraus ergeben sich sowohl optische als auch funktionale Ansprüche, unter deren Berücksichtigung es möglich ist, noch effektiver zu arbeiten.

Doch welche Trends herrschen aktuell eigentlich im Bereich Home Office vor? Und wie wichtig ist es, sich von manchen Standards abzuheben, um individuelle Details noch besser berücksichtigen zu können?

Auf Basis der folgenden fünf Einrichtungsideen macht es besonders viel Spaß, einen Mix aus modernem Wohnen und Arbeiten, Flexibilität und Kreativität zu schaffen.

Einrichtungsidee Nr. 1: helle Farben und klare Strukturen

Viele Menschen können sich in einem klar strukturierten Umfeld deutlich besser konzentrieren. Dementsprechend kann es sich lohnen, bei der Einrichtung des Home Office auf einen Mix aus hellen Farben und schlichten Designs zu setzen.

Gerade in kreativen Berufen gelten beispielsweise weiße Wände als besonders förderlich, wenn es darum geht, die eigene Fantasie anzuregen und beispielsweise Ideen für neue Projekte zu sammeln.

Die Kombination aus klaren Linien, hellen Farben und Transparenz hilft im Home Office oft dabei, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, um – im wahrsten Sinne des Wortes – einen klaren Kopf bewahren zu können.

Einrichtungsidee Nr. 2: ein höhenverstellbarer Schreibtisch

Nicht nur im klassischen Büro, sondern auch im Home Office spielt der Faktor Ergonomie eine immer wichtigere Rolle. Das Prinzip: die jeweiligen Möbelstücke und Büroaccessoires sollen sich an die Größe und Haltung des Nutzers anpassen lassen und so einen hohen Komfortfaktor ermöglichen. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch gehört hier zu den neuesten Trends, die dabei helfen können, Rücken- und Nackenschmerzen gezielt vorzubeugen.

Immerhin sind die Home Office Nutzer auf Basis der entsprechenden Technik nicht mehr dazu gezwungen, ihre Arbeit ausschließlich im Sitzen auszuführen. Der Wechsel zwischen Stehen und Schreibtischstuhl ermöglicht es, Überlastungen von Muskelgruppen vorzubeugen und so einen besonders ergonomischen Alltag realisieren zu können. Tipp: Wirklich gute Schreibtische haben wir bei der Fa. Spezialeinrichter gefunden.

Einrichtungsidee Nr. 3: mehr Gemütlichkeit mit modernen Holzmöbeln

Egal, ob im klassischen Wohnbereich oder im Home Office: mit Hilfe moderner Möbel aus Holz ist es in der Regel problemlos möglich, für ein hohes Maß an Gemütlichkeit im privaten Büro zu sorgen.

Ob besagte Möbelstücke aus hellem oder dunklem Holz gefertigt sein sollten, ist im Wesentlichen vom persönlichen Geschmack, jedoch auch von der Raumgröße abhängig. Denn: vor allem in kleineren Räumen kann es sich lohnen, auf helle Holzmöbel zu setzen. Diese lassen das betreffende Zimmer häufig ein wenig größer und geräumiger erscheinen.

Weiterhin lassen sich viele Büro Möbelstücke auch multifunktional nutzen, indem sie mehrere Funktionen, wie zum Beispiel einen überzeugenden Stauraum und eine großzügig gestaltete Ablagefläche, miteinander verbinden.

Einrichtungsidee Nr. 4: große Fenster für eine gesteigerte Endorphinproduktion

Große Fenster laden vor allem in den warmen Sommermonaten dazu ein, geöffnet zu werden. Als „netter Nebeneffekt“ wartet hier häufig nicht nur eine kühle Brise darauf, das Home Office mit frischer Luft zu versorgen. Vielmehr bietet sich auch die Chance, den Körper mit einer Portion Vitamin D zu versorgen. Die Folge: eine Steigerung der Endorphinproduktion und eine verbesserte Grundstimmung.

„Ganz nebenbei“ sorgen große Fenster häufig auch für einen angenehmen Lichteinfall und helfen somit letztendlich auch dabei, Strom zu sparen.

Einrichtungsidee Nr. 5: der Mix aus „privat“ und beruflich – kleine Accessoires für ein persönliches Ambiente

Auch wenn für die meisten Menschen – wie bereits erwähnt – im Home Office vor allem klare Strukturen eine wichtige Rolle spielen, darf für viele auch eine persönliche Note nicht fehlen. Doch: Wie kann es eigentlich gelingen, das eigene Büro ein wenig individueller und familiärer zu gestalten?

Hier sind es vor allem die kleinen Accessoires, die eine besonders überzeugende Wirkung zeigen. Auch wenn es sich bei Bilderrahmen mit Fotos von Familienmitgliedern und Freunden um echte Klassiker handelt, bedeutet dies nicht, dass Sie ausschließlich auf diese Art von Raumschmuck zurückgreifen müssten.

Unter anderem liegen auch:

  • komplette Fotowände oder Poster
  • Deko Accessoires aus Edelstahl
  • natürliche Elemente, wie zum Beispiel Blumen

und weitere Details voll im Trend. Wer noch individueller einrichten möchte, sollte sich nicht nur auf optische und funktionale Aspekte konzentrieren, sondern kann gegebenenfalls auch mit besonderen Düften arbeiten. Viele Raumsprays zeichnen sich durch angenehme Dosiermöglichkeiten aus und bieten so die Chance, im wahrsten Sinne des Wortes „frischen Wind“ ins Home Office zu bringen.

Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.