So organisiert man den Kleiderschrank richtig!

So organisiert man den Kleiderschrank richtig!

So gut wie jeder kennt wohl die Situation, man steht vor dem Kleiderschrank und weiß einfach nicht, was man anziehen soll. In den wenigsten Fällen liegt es daran, dass man nichts zur Auswahl hat. Hier ist meist ein falsches Schranksystem schuld. Wer auch einen super tollen organisierten Kleiderschrank haben möchte, in dem er sofort alles findet, sollte diesen Artikel lesen. Denn hier werden die besten Tipps.

Erst mal aussortieren, danach sortieren

Den Kleiderschrank organisieren heißt auch aussortieren. Der wesentliche Schritt ist es, einen Überblick über alles zu gewinnen. Welches Teil zieht man noch an? Was kann weg? Was soll auf alle Fälle bleiben? Hierfür sollte man drei Kleiderhaufen bilden und dann die jeweiligen Kleidungsstücke richtig zuordnen. So kann man hervorragend aussortieren und für Platz im Kleiderschrank sorgen. Und ganz nebenbei entdeckt man eventuell alte Lieblingsstücke, an die man gar nicht mehr gedacht hat. Den Kleiderschrank organisieren heißt nun mal auch sich von Sachen zu trennen. Kleidungsstücke, die nicht mehr getragen werden, aber noch in einem guten Zustand sind, können auch verkauft werden. Das bringt wieder Geld in die Kasse für die nächste Shoppingtour.

Basics immer gut sichtbar platzieren

Es gibt bekanntlich Kleidungsstücke, die man einfach immer anziehen kann. Weiße T-Shirts, Doppelreiher-Blazer, Jeans, Lederhosen und Rollkragenpullover gehören zu den Basics, welche jeder im Kleiderschrank haben sollte. Um sie immer schnell griffbereit und gut sichtbar zu haben, sollte man sie immer weit vorn im Schrank platzieren.

kleiderschrank-boxen

Die Kleidung nach Farben sortieren

Ein guter Tipp, um einen besseren Überblick in seinem Schrank zu bekommen, ist es, die Kleidung nach den einzelnen Farben zu sortieren. Dies hat auch den Vorteil, dass der Kleiderschrank viel aufgeräumter wirkt. Das System ist super einfach und sehr effektiv.

Nach verschiedenen Längen sortieren

Man kann die Kleidung allerdings nicht nur nach Farben, sondern auch nach Längen sortieren. Dieses System erfordert etwas mehr Geduld, Zeitaufwand und Präzision. Doch am Ende des Sortierens hat man einen wunderbar aufgeräumten Kleiderschrank und die verschiedenen Kleidungsstücke wie Röcke, Hosen und Kleider noch viel besser im Blick.

kleiderschrank-ordnung

Lieber hängen anstatt legen

Kleiderbügel werden von den meisten Menschen heiß und innig geliebt, zum einen, weil die Kleidung weniger verknittert und zum anderen kosten Kleiderstapel im Schrank immer sehr viel Platz und Nerven. Jedes Mal zerfällt der ganze Stapel, wenn man unten was herauszieht. Ein weiterer Vorteil von Kleiderbügeln ist, dass man mehrere Kleidungsstücke darauf hängen kann. Mit einem Doppelbügel kann man beispielsweise zwei Hosen und zusätzlich einen Blazer auf einen Bügel hängen. Um rutschige Materialien wie Seide daran zu hindern von den Bügeln zu rutschen, gibt es Samtbügel. Sie sehen nicht nur toll aus, sondern sind auch extrem nützlich.

Zweite Wahl nach hinten räumen

Ohne Zweifel hat jeder einige Kleidungsstücke im Kleiderschrank, welche man eher selten anzieht. Dennoch will oder kann man sich nicht davon trennen. Dazu können unter anderem Kostüme, Hochzeitskleider oder auch extravagante Abendkleider gehören. Damit diese Lieblinge allerdings nicht ständig im Alltag stören, macht es viel Sinn, sie am besten sehr weit hinten im Kleiderschrank unterzubringen. Gegebenenfalls können sie auch in einer Kiste sicher verstaut werden.

accessiors-kleiderschrank

Accessoires bündeln

Am besten hat man alle Dinge im Blick, wenn sie an einem Ort zusammenliegen und gut sortiert sind. Wer eine Menge an Taschen, Schmuck und Gürtel hat, kann sich eine zusätzliche Schublade nur für diese Access im Schrank einrichten. So ist immer alles an richtigen Ort und immer leicht zu finden.

Den Kleiderschrank zu organisieren, ist also gar nicht so schwer. Diese Tipps stellen natürlich kein Patentrezept dar, können aber sehr wohl helfen, den Kleiderschrank besser zu organisieren und das Auffinden gewisser Kleidungsstücke und Accessoires zu beschleunigen und vereinfachen. Zusätzlicher Pluspunkt: Der Kleiderschrank sieht danach viel aufgeräumter und ordentlicher aus.

Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.