Regale aufhängen – das gibt es zu wissen

Regale aufhängen – das gibt es zu wissen

Wenn der Platz in der Wohnung knapp ist, dann ist ein Regal eine praktische und zugleich dekorative Lösung. Als Ablage für Dekorationen und auch als Aufbewahrungsort für Bücher oder andere wichtige Dinge verschönern Regal nicht nur . Damit ein allerdings jedoch an seinem Platz bleibt, muss dieses korrekt montiert werden.

Die Auswahl der Dübel und Schrauben für das Regal

Welche Schrauben und Dübel sich für die Aufhängung des Regals eignen, ist von dem Baustoff der Wand abhängig und auch von der Belastung, welcher die Halterung exponiert ist. Für leichte Küchenregale bis zu 25 Kilogramm in Porenbeton und Lochstein sind Universaldübel die richtige Wahl.

In Gipskartonplatten sind spezielle Dübel für Plattenbaustoffe, wie Nylon-Kippdübel oder Hohlraum-Metalldübel, ideal. Wenn Vollstein oder Beton vorliegen, kann zur Befestigung der Regale zwischen 25 und 50 Kilogramm Last ein Langschaftdübel benutzt werden.

Bei einem Regal für eine Werkstatt, welches bis zu 100 Kilogramm tragen muss, empfiehlt sich dagegen der Einsatz von Spreizdübeln oder Langschaftdübeln in Lochstein, während in Porenbetonmaterial ein Porenbetonanker oder ein Schwerlastbefestigungsset, bestehend aus Ankerhülsen und –stangen sowie Injektionsmörtel für sicheren Halt sorgt.

Die passende Schraube wird im nächsten Schritt ausgewählt. In welchem Durchmesser diese auszuwählen ist, richtet sich nach dem Durchmesser des Dübels. Dabei ist die Schraube in aller Regel ein bis zwei Größen kleiner als der verwendete Dübel.

Je größer und länger diese sind, umso eher können sie in Baustoffen einen hohen Eindrehwiderstand haben. Beim korrekten Bohren ist in dem Fall die Verwendung eines neuen Bohrers zu empfehlen. Auf die Kopfform der Schraube sollte ebenfalls geachtet werden. Vor allem bei Schienensystemen am Regal können zu weit überstehende Köpfe der Schrauben Probleme beim Einhängen der Träger verursachen.

Die richtige Länge der Schraube ergibt sich aus der Berechnung der Bauteildicke und der Dübellänge sowie dem Schraubendurchmesser. Wichtige Angaben zur Wahl der Schrauben sind meistens auf den Dübelverpackungen der Hersteller zu finden.

Das richtige Werkzeug finden Sie dazu hier.

Was muss bei der Montage des Regals beachtet werden

Zuerst muss bei der Montage überlegt werden, was auf dem Regal abgestellt werden soll. Dabei muss die Belastung abgeschätzt werden und ob das Material des Regals dieser standhalten kann. Die Beschaffenheit der Wand ist ein weiterer Aspekt.

Die Fläche muss zunächst auf Wasser- oder Stromleitungen untersucht werden. Sind keine in der Wand vorhanden, wird anhand des Baustoffes der passende Bohrer ausgewählt. Bei Gips oder Lehm wird eine Bohrmaschine benötigt, bei Beton oder Kalkstein ein Schlagbohrer.
Die Tragfähigkeit des Regals ist ebenfalls von Bedeutung. Es sollte bei der Regalwahl die Feld- oder Fachlast beachtet werden. letztere gibt an, wie viel Gewicht der Boden des Regals aushält.

Die Feldlast bezeichnet hierbei das maximale Gewicht, welches auf dem Regal lasten darf.
Das Material des Regals ist ein entscheidender Aspekt. Sollen auf dem Regal nur einige Dekoartikel präsentiert werden, sind MDF-Regalfächer hinreichend. Bei schweren Gegenständen muss die Wahl dagegen auf massives Holz fallen. Hierbei sollte auf eine Mindeststärke von 18 Millimetern geachtet werden die Konstruktion muss mit Regalstützen versehen werden. Sollten die Monteure unsicher sein, können sie zum Beispiel im Baumarkt nachfragen.
Wandregale erfüllen eine wichtige Funktion, ziehen hierbei jedoch alle Blicke auf sich.

Die Anwender profitieren nicht nur von dem Stauraum, sondern auch von der Wirkung des Materials. Ein Wandregal aus Holz ergänzt den modernen Wohnraum. Durch eine helle Farbe wirkt der Rau, freundlich und durch das Holz zugleich warm. Bei einem Material-Mix mit Metall wartet ein Regal in einem modernen Industrial Style auf. Edle Pflanzen und Spirituosen finden auf der kleinen Version des Regals Platz und die meist asymmetrische Anordnung macht das Regal zum Eyecatcher.

Einige Metallregale können zudem im Garten verwendet werden und bieten einen separaten Stauraum auf einer Terrasse. Regale aus Glas halten mehr, als diese versprechen. Anstatt auf festen Brettern tragen diese Dekoartikel wie Glasflächen oder Bücher zur Schau. Diese lassen sich hierdurch auch von einer jeden Seite bestaunen und das Bild wirkt jedoch trotzdem luftig. Ein solches Regal eignet sich für das klassische und französische Zuhause.

Das passende Regal für jeden Raum

Für eine natürliche Optik sowie eine warme Ausstrahlung ist ein Holzregal geeignet, das leicht zu montieren ist. Das massive Holz wird dabei meist bevorzugt. Für ein kühleres Wohnambiente sorgt ein Metallregal. Dieses Regal ist hierbei meist recht dünn doch sehr stabil. Für eine Küche ist ein kleines und schmales Regal für Gewürze unverzichtbar. Vor allem ein Wohnzimmerregal dient der Unterbringung von Porzellan und Bücher und kann nach Lust und Laune bestückt und dekoriert werden. Ein offenes Wandregal lässt hierbei der Kreativität für eine dekorative Anordnung viel Freiraum. Jeder Wohnraum profitiert von einem solchen Möbelstück.

Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.