Ethanolkamine – gemütliche Atmosphäre drinnen und draußen

Ethanolkamine – gemütliche Atmosphäre drinnen und draußen

Als Alternative ohne Abnahme durch einen Schornsteinfeger, bietet sich der Ethanolkamin an. Diese sind in unterschiedlichen Größen und Formen zu entdecken. Je nach Aufbau und Material können diese Kamine nicht nur drinnen, sondern auch im Freien zum Einsatz kommen. Die Brennflüssigkeit bietet sich als herkömmliches Ethanol und Bioethanol an.

Welche Funktionen bieten Ethanolkamine?

Ethanolkamine unterscheiden sich nicht nur bezüglich Brennstoff von den anderen Kaminen. Auch die Funktionen und die Möglichkeiten, die der Kamin bietet, weichen von anderen Arten ab. Der grundlegende Aufbau und die Möglichkeiten des Kamins sind gleich und hängen nicht vom Hersteller ab. Mehr dazu auch auf Kaminlicht.de

  • Flammenbild: Ethanol und Bioethanol sind leicht brennbare Stoffe. Dementsprechend handelt es sich um ein natürliches Flammenbild. Die konkrete Form der Flammen hängt von der Form und Größe der Brennwanne und dem Aufbau des Kamins ab. Eine schmale und längliche Brennwanne ist häufiger zu entdecken.
  • Dekoration: Da es sich um echte Flamme handelt, ist Dekoration im Kamin mit Vorsicht zu genießen vor allem wenn es sich um brennbare Materialien handelt. Mit einen vorgegebenen Abstand lassen sich diese in den verschlossenen Raum einsetzen.
  • Besondere Stimmung drinnen und draußen: Mit einem windgeschützten Brennraum lassen sich Ethanolkamine nicht nur im Wohnzimmer, sondern auch auf der Terrasse oder im Garten verwenden. Ob als Feuersäule oder in anderer Variante, die romantische Atmosphäre ist immer gegeben.
Ethanolkamin-homeoffice

Große Modellvielfalt entdecken und nutzen

Da Ethanolkamine keinerlei Anschlüsse benötigen, ergibt sich eine entsprechende Flexibilität, wenn es um die Platzierung geht. Schnell ist zu erkennen, dass die Ideen sehr umfangreich sind und sich mit einem stilvollen Ethanolkamin ein wahrer Blickfang in das Wohnzimmer geholt werden kann. Die Flexibilität ist die wahre Bereicherung.

Hängende Kamine

Die hängenden Kamine gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Diese können an die Wand befestigt werden. Eine weitere Variante sieht eine frei hängende Version vor, die bis kurz vor den Boden reicht oder sich auf Brusthöhe befindet.

Stehende Kamine

Wie auch bei den anderen Arten von Brennstoffen, präsentiert sich der stehende Kamin in verschiedenen Farben, Größen und Stilrichtungen. Von schlicht, als Raumteiler bis hin zum Standkamin für eine Positionierung an der Wand, die Auswahl ist umfangreich.

Tischkamine

Ethanolkamine bieten sich in verschiedenen Maßen an. Entsprechend der Bauform wird es ermöglicht, dass der Kamin in die Tischplatte oder andere Platte eingesetzt wird. Dies ist jedoch durch die Tatsache, dass es sich um echte Flammen handelt, mit Vorsicht zu genießen.

Ethanolkamine

Kamine für draußen

Aus robusten und witterungsbeständigen Materialien gefertigt, bieten sich die Ethanolkamine ebenfalls für eine Nutzung im Freien an. Während der Kamin im Freien verbleiben kann, kann es sich als sinnvoll erweisen, die Brennwanne nach dem Abkühlen im Trockenen aufzubewahren.

Welche Vorteile und Nachteile haben die Ethanolkamine?

Die Vorteile des Ethanolkamins zeigen sich in der steuerbaren Flammen, die sich auf die Wünsche und die Räumlichkeiten anpassen lassen. Dies erfolgt über einen Schieber, der sich über der Brennwanne befindet. Die rückstandslose Verbrennung macht eine Nutzung ohne Schornstein möglich. Bio Ethanol ist ein rein natürliches Erzeugnis, welches bei der Gärung von Pflanzen entsteht. Zu jeder Zeit lassen sich echte Flammen erzeugen und somit eine besondere Atmosphäre ins Wohnzimmer zaubern.

Beim Anzünden und Verbrennen von Ethanol und Bioethanol entstehen weder Ruß noch andere sichtbaren Abgase. Dennoch lassen sich Abgase nicht vermeiden. Versuche zeigen, dass verschiedene Abgase, darunter Kohlenmonoxid und Formaldehyd, welches krebserregend ist. Da für die Verbrennung Sauerstoff benötigt wird, ist auch ein regelmäßiges Lüften während und unmittelbar nach der Brenndauer des Ethanolkamins zu achten.

Ethanolkamine eignen sich nicht als wärmender Kamin, da beim Verbrennen nur eine geringe Wärme entsteht. Es handelt sich dementsprechend um ein Wohnaccessoires, welches ausschließlich der Atmosphäre dient. Es sollte zu keinem Zeitpunkt in Vergessenheit geraten, dass es sich um echte Flammen handelt und somit eine Gefahr mit sich bringen.

Was kosten Ethanolkamine?

 Die günstigen Modelle von Ethanolkaminen werden bereits für 100 Euro angeboten. Für größere Modelle oder spezielle Designs ist entsprechend tiefer in die Tasche zu greifen. Dazu wird von Fachkräften geraten, da die Sicherheit ein wichtiges Thema bei derartigen Produkten darstellt. Es entstehen keine weiteren Kosten für den Schornsteinfeger, Genehmigungen und andere Bereich. Umso sinnvoller ist es auf hochwertige Modelle zu setzen. Günstige Ethanolkamine sind einfach aufgebaut und können Sicherheitslücken aufweisen. Die laufenden Kosten beziehen sich auf die Anschaffung von Ethanol. Die Summe hängt vom Verbrauch und Qualität ab

Teile wenn es Dir gefällt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.