5 Tipps für mehr Vintage in den eigenen vier Wänden

5 Tipps für mehr Vintage in den eigenen vier Wänden

Wer sich heutzutage mit trendigen Einrichtungsstilen befasst, stößt vergleichsweise schnell auf den Vintagestil. Auch wenn viele Menschen hiermit im ersten Schritt den klassischen Used Look verbinden, handelt es sich bei dieser Stilrichtung um weitaus mehr als lediglich einen Trend, dessen Vertreter unter anderem (jedoch bei Weitem nicht ausschließlich!) auf dem Flohmarkt erstanden werden können.

Mit ein wenig Feingefühl und Recherche lassen sich sowohl kleine als auch größere Wohnungen auf besonders harmonische Weise mit den entsprechenden Accessoires aufwerten. Gleichzeitig bieten sich im Zusammenhang mit dem Vintage Stil auch unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten an.

Kurz: hierbei handelt es sich um eine wunderbare Möglichkeit, seine eigenen vier Wände individuell und trendbewusst auszustatten. Doch welche Tipps sollten im Zusammenhang mit der klassischen Vintage Einrichtung eigentlich beachtet werden? Und welche Auswirkungen haben die entsprechenden Accessoires auf das allgemeine Wohngefühl?

Tipp Nummer 1: Die Suche nach den passenden Möbeln

Grundsätzlich gilt, dass sich die Möbelstücke, die im Bereich Vintage aktuell sind, durch spezifische Charakteristika auszeichnen und die Besitzer in ein anderes Zeitalter entführen. Sie schaffen es immer wieder auf beeindruckende Weise, einen hohen Qualitätsanspruch mit einer gebrauchten Optik zu verbinden.

Eine Besonderheit des Vintage Stils stellt es dar, dass (im Idealfall) zu keinem Zeitpunkt das Gefühl entsteht, die betreffenden Möbelstücke seien alt und ungepflegt. Vielmehr soll mit ihrer Hilfe der Anschein „echter Schätzchen“ gewahrt werden.

Wer sich auf der Suche nach passenden Möbeln und Accessoires befindet, wird dementsprechend häufig nicht nur auf dem Flohmarkt, sondern auch im Internet im Bereich der Neuware fündig.

Tipp Nummer 2: Vintage und Kerzen – eine tolle Kombination

Auf der Suche nach passenden Beleuchtungsmöglichkeiten für eine moderne Vintage Wohnung stoßen vergleichsweise viele Interessenten auf den Klassiker unter den Leuchten: die Kerzen. Und tatsächlich: das warme Licht einer Kerze ist hervorragend dazu geeignet, die natürlichen Materialien, die im Zusammenhang mit Vintage Möbeln immer wieder zum Einsatz kommen, auf besondere Weise zu betonen.

Wer hätte sich beispielsweise in der Vergangenheit nicht schon durch einen Mix aus Kerzenschein und Holz verzaubern lassen? Um hier einem entsprechenden Stil auf besonders authentische Weise treu zu bleiben, empfiehlt es sich, auf Kerzen in schlichten Farben – zum Beispiel in Weiß oder in beige – zu setzen.

Tipp Nummer 3: neue Möbelstücke in Vintage Accessoires verwandeln

Selbstverständlich ist es – ein wenig handwerkliches Geschick vorausgesetzt – auch möglich, ein komplett neues Möbelstück in Eigenregie in ein Vintage Schätzchen zu verwandeln. Besonders geeignet hierfür sind vor allem Kommoden und Schränke mit klassischen Formen. Hierbei gilt es dann, die verschiedenen Accessoires mit eine Farbe der Wahl zu bemalen.

Vor allem im Zusammenhang mit hochwertigen DIY Farben, deren Verwendung häufig ausdrücklich für den Vintage Bereich empfohlen wird , entstehen so tolle Endergebnisse und Unikate, die sich schnell zum Highlight der jeweiligen Einrichtung entwickeln können.

Tipp Nummer 4: Die Faszination der Vergangenheit nutzen

Gerade der Vintage Stil bietet sich selbstverständlich an, wenn es darum geht, den Zauber vergangener Zeiten in den eigenen vier Wänden wieder aufleben zu lassen. So kann es sich als besonders ansprechend erweisen, den modernen Flatscreen und die entsprechende Multimedia Ausstattung um einem alten Plattenspieler zu ergänzen.

Auch alte Stand- oder Wanduhren werden in diesem Zusammenhang schnell zu besonderen optischen Highlights. Umso besser natürlich, wenn die betreffenden Geräte nach wie vor funktionieren! Die Bandbreite der Möglichkeiten lädt hier auf besonders anschauliche Weise dazu ein, den Lebensstil eines vergangenen Zeitalters wieder aufleben zu lassen.

Tipp Nummer 5: Kombinationsideen mit anderen Stilrichtungen

Wer seine Wohnung lediglich mit einem Hauch von Vintage schmücken möchte, kann die verschiedenen Accessoires natürlich auch mit anderen Einrichtungsstilen kombinieren. Vor allem die rustikale beziehungsweise die ländliche Art zu wohnen passt in der Regel hervorragend zum bekannten Used Look.

Wie so häufig gilt es selbstverständlich auch hier, die richtige Balance zu finden, um die besonderen Vorzüge des Vintage Lifestyle optimal einsetzen zu können. Ein direkter Bruch, wie er beispielsweise mit Hinblick auf den minimalistischen Einrichtungsstil entstehen würde, wird von vielen Vintage-Liebhabern als zu hart empfunden. Stattdessen gilt es, sowohl Farben als auch Designs immer wieder aufzugreifen zugreifen und so die perfekte Basis für individuelles Wohnen zu schaffen.

Übrigens: Vintage und Shabby Chic – ein großer Unterschied!

Shabby Chic

Leider werden im Alltag die Begriffe Vintage und Shabby Chic immer noch miteinander verwechselt. Dabei existieren klare Unterschiede, die jeweils charakteristisch für die entsprechende Stil- Richtung sind. So geht es mit Hinblick auf besagten Shabby Chic umso mehr darum, etwaige, klar sichtbare Gebrauchsspuren, wie zum Beispiel Kratzer oder Dellen, nicht zu Restaurieren, sondern diese bewusst in Szene zu setzen.

Im Gegensatz hierzu wirken viele Accessoires und Möbelstücke aus dem Vintage Bereich – trotz ihrer traditionellen Optik – fast schon ein wenig perfektionistisch. Wer möchte, kann selbstverständlich auch beide Stilrichtungen miteinander kombinieren, um so ein noch individuelleres Ambiente zu schaffen.

Teile wenn es Dir gefällt:

Ein Gedanke zu “5 Tipps für mehr Vintage in den eigenen vier Wänden

  1. Ein klasser Artikkel! Besonders Tipp 5 finde ich sehr Spannend. Vierschiedenen Styles ineinander fließenlassen, ergibt einen noch persönlichen Stil.

    Natürlich geht es auch Neuware in Vintage zu verwandeln. Allerdings finde ich es schön, in einer Zeit wo wir sowieso so viel konsumieren, ein altes Möbelstück oder Dekogegenstand ein neues Leben zu geben, statt wegwerfen und was neues zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.