Einrichtungsberatung und Raumgestaltung
Random header image... Refresh for more!

Raumgestaltung einfach gemacht

© lassedesignen – Fotolia

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Raum oder eine Wohnung einzurichten. Zahlreiche Tipps dazu finden Sie in vielen Wohnzeitschriften, in Möbelhäusern oder auch bei uns im Internet. Mit ein paar kleinen Tricks und Kniffen lässt sich ein Raum verändern bzw. eine ganz bestimmte Wirkung erzielen.

 

Helligkeit und Farbauswahl

Bei der Raumgestaltung hat jeder sein ganz eigenes Konzept und seine eigenen Ideen, die er gerne verwirklichen möchte. Wenn Sie eine warme, gemütliche Atmosphäre schätzen, sollten Sie bei der Raumgestaltung auf warme Farben setzen. Terracotta, Rot, Sonnengelb etc. schaffen eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Und mit den passenden Möbeln aus hellen Hölzern oder Rattan entsteht auf diese Weise ein mediterranes Ambiente.

Nicht jeder Raum oder jede Wohnung verfügt über große Fenster mit viel Lichteinfall. Mehr Licht in einem Raum erreicht man unter anderem durch die Auswahl von hellen Farben. Gerade kleine Räume mit niedriger Decke oder Räume mit kleinen Fenstern, profitieren von hellen Farben bei der Auswahl der Wandfarbe und der Bodenbeläge. Dunkle und gedeckte Farben lassen den Raum eher noch kleiner wirken.

 

Kleine Wohnungen gestalten

Auch aus kleinen Wohnungen lässt sich viel machen. Haben Sie beispielsweise nur einen Wohn- und Schlafraum? Dann lässt sich mit Hilfe von Raumteilern ganz einfach der Wohn-vom Schlafbereich abtrennen. Ideal als Raumteiler sind große Regale oder Schränke. Ideen dazu gibt es ebenfalls in vielen Möbelhäusern oder in diversen Einrichtungszeitschriften. Eine andere Möglichkeit sind Vorhänge. Mit einer Vorhangschiene an der Decke lässt sich ebenfalls eine Trennung von Wohn- und Schlafbereich erzielen. Für welche Lösung Sie sich bei der Raumgestaltung entscheiden, bleibt Ihnen ganz persönlich überlassen.

 

Wohnaccessoires auswählen

Brauchen Sie noch ein paar Ideen für die weitere Raumgestaltung? So richtig gemütlich wird Ihr Heim erst mit den passenden Wohnaccessoires. Lassen Sie sich einfach mal bei einem Gang durchs Möbelhaus inspirieren oder stöbern Sie im Internet nach passenden Details für Ihre Wohnung. Ob bunte Vorhänge, hübsche Teppiche und Vorleger, Gläser, elegante Bilderrahmen oder Kissen, mit vielen kleinen Accessoires lässt sich Ihre Wohnung noch weiter verschönern.

August 20, 2013   No Comments

Wie gestalte ich meinen Hauswirtschaftsraum mit Stil?

Gerne wird ein separater Hauswirtschaftsraum genutzt bei verstärktem Anfallen von Wäsche oder nur als Aufbewahrung von den täglich benötigten Haushaltsgeräten.

Wer einen Hausanschluß für die Waschmaschine mit eingeplant hat, kann diese dort aufstellen. So kann sie in Ruhe vor sich herarbeiten. Ansonsten steht die Waschmaschine bevorzugt im Badezimmer oder im Keller im gemeinsamen Waschmaschinenraum.

Um den Hauswirtschaftsraum mit Stil zu gestalten, sind schöne Einbauschränke mit Türen oder aber auch Schränke mit schönen Frontdekor eine Möglichkeit. Ist der Schrank unifarben, gibt es im Fachhandel diverse moderne Aufklebedesigns, die nicht so viel kosten. Wer lieber die Wände gestalten will, kann Bordüren oder Wanddekor-Materialien verwenden. Wer die Wände lieber weiß läßt, kann auch ein schönes Bild aufhängen.

Um auf die hauswirtschaftlichen Artikel einzugehen: Bügelbrett, Bügeleisen, Nähkorb und Wäscheklammern werden in diesen schön gestalteten Schränken sicher aufbewahrt und werden weniger staubig. Und genau das ist wichtig. Manche benützten bei sehr großen Wäschebergen gerne auch einen Bügelstuhl, der die Beine entlastet.

Bei sehr viel Platz im Hauswirtschaftsraum, ist eine gemütliche Sitzecke mit zwei Sessel und einem Tischchen gut bedient. So kann dieser Raum auch als Gesprächsraum zusätzlich genutzt werden. Bei Besuch und zu viel Hausarbeit kann so geplauscht werden und die Arbeit läuft leichter von der Hand. Und gerade da bietet sich auch an Näharbeiten, Stricken oder einfaches Häkeln mit dem Besuch zu machen. Auch Basteln für die Lieben wie z. B. für Ostern oder Weihnachten kann so gut versteckt werden. So können Weihnachtssterne in angenehmer Atmosphäre entstehen.

April 26, 2012   No Comments

Deckenleuchten – die richtige Wahl treffen

von Anton Fomkin via Flickr

Die Wahl einer Deckenlampe ist gar nicht so einfach. Leicht wird man bei der Suche nach ihr zum Möbelhausnomaden. Wer sich im Voraus Gedanken macht, was er möchte ist gut beraten. Gezieltes suchen bringt in diesem Fall nämlich ein schnelleres Ergebnis.

Auf welche Punkte man achten sollte

Wichtig ist nicht nur die Stärke des Lichts, sondern auch die Form und das Material der Lampe. Eine Deckenleuchte ist mehr, als nur eine Leuchte, sie ist auch Dekoration und kann die Stimmung eines Raumes wesentlich beeinflussen. Deckenlampen sollten also Raumspezifisch ausgewählt werden. Welcher Raum soll beleuchtet werden? Wie viel Licht brauche ich in diesem Raum? Dies sind Fragen, die man vor dem Kauf in jedem Fall klären sollte. Je nachdem für welchen Raum die Deckenlampe ist unterscheidet sich sowohl das zu wählende Design als auch die Beleuchtungsstärke. So braucht man in einem Schlafzimmer weniger Licht als in einem Arbeitszimmer.
Eine weitere wichtige Frage, wäre die Größe der Lampe.  Die Frage nach der Größe der Lampe, sollte man unter Berücksichtigung der Raumgröße und der Möbelanzahl beantworten. So schön eine große Designerlampe auch ist, wirkt sie doch in einem kleinen Raum völlig überladen und kommt aber in einem großen Raum, der mit vielen Möbeln ausgestattet ist nicht zur Geltung. Eine gewisse Ausgewogenheit ist also wichtig.

Der Preis und das Design sind Punkte, die sich nicht immer miteinander vereinbaren lassen und gewisse Kompromisse erfordern. Damit aus dem Kompromiss keine Katastrophe wird, sollte man sich darüber klar werden, wie groß das Budget ist, das zur Verfügung steht und sich nur Lampen in dieser Preisklasse anschauen. Als kleiner Tipp am Rande sei gesagt, dass man auf dem Flohmarkt so manche Schätze finden kann.

Juli 6, 2011   No Comments

Raum im Raum schaffen

Grade große Räume wirken schnell ungemütlich und kalt. Sie können schnell die Atmosphäre einer Halle vermitteln, wenn sie nicht richtig eingerichtet sind. Wenn man es jedoch schafft kleine Fluchtwinkel zu schaffen, kann auch ein großer Raum einladend wirken.
Der Fußboden sollte mit Parkettboden in eher dunklem Holz gehalten sein. Teppiche trennen verschiedene Bereiche voneinander ab und schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Die verschiedenen Bereiche bilden verschiedene Räume im Raum, die unterschiedlich genutzt werden können. Beispielweise kann man einen Bereich als kleine Bibliothek nutzen und zusätzlich durch Bücherregale die auch als Raumtrenner dienen Abgrenzen, ein anderer Bereich wird zur gemütlichen Sitzlandschaft und der nächste zum Salon für den Nachmittagstee. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Möglichkeiten Raum im Raum zu schaffen gibt es viele. Wer offenes Wohnen liebt und Raumtrenner, wie Regale nicht mag, kann den Raum wie erwähnt mit Teppichen teilen oder die verschiedenen Bereiche durch verschiedene Farben abgrenzen. Hierfür streicht man Teilbereiche der Wand in unterschiedlichen Farben. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Farben miteinander harmonieren. Wer nicht möchte, dass der Raum seine Weite verliert nimmt Vorzugsweise helle Töne. Die unterschiedlichen Töne sollten hier eine Abstufung einer Farbe sein. Den schönsten Effekt erzielen hier Creme- und Weißtöne.
Es müssen nicht immer große Möbel sein die als Raumtrenner dienen. Eine schöne Alternative zu gestrichenen Wänden und großen Möbeln sind Raumtrenner dezenterer Art, wie Paravents oder von der Decke hängende miteinanderverbundene großformatige Bilder oder Stanzmotive. Letztendlich kann man einen Raum aber auch einfach nur durch die Anordnung der Sitzmöbel voneinander trennen, aber auch niedrige Sideboards und schöne Stehlampen tun das ihre. Erlaubt ist alles, was gut aussieht und gefällt.

Juni 28, 2011   No Comments