Einrichtungsberatung und Raumgestaltung
Random header image... Refresh for more!

Raumgestaltung einfach gemacht

© lassedesignen – Fotolia

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Raum oder eine Wohnung einzurichten. Zahlreiche Tipps dazu finden Sie in vielen Wohnzeitschriften, in Möbelhäusern oder auch bei uns im Internet. Mit ein paar kleinen Tricks und Kniffen lässt sich ein Raum verändern bzw. eine ganz bestimmte Wirkung erzielen.

 

Helligkeit und Farbauswahl

Bei der Raumgestaltung hat jeder sein ganz eigenes Konzept und seine eigenen Ideen, die er gerne verwirklichen möchte. Wenn Sie eine warme, gemütliche Atmosphäre schätzen, sollten Sie bei der Raumgestaltung auf warme Farben setzen. Terracotta, Rot, Sonnengelb etc. schaffen eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Und mit den passenden Möbeln aus hellen Hölzern oder Rattan entsteht auf diese Weise ein mediterranes Ambiente.

Nicht jeder Raum oder jede Wohnung verfügt über große Fenster mit viel Lichteinfall. Mehr Licht in einem Raum erreicht man unter anderem durch die Auswahl von hellen Farben. Gerade kleine Räume mit niedriger Decke oder Räume mit kleinen Fenstern, profitieren von hellen Farben bei der Auswahl der Wandfarbe und der Bodenbeläge. Dunkle und gedeckte Farben lassen den Raum eher noch kleiner wirken.

 

Kleine Wohnungen gestalten

Auch aus kleinen Wohnungen lässt sich viel machen. Haben Sie beispielsweise nur einen Wohn- und Schlafraum? Dann lässt sich mit Hilfe von Raumteilern ganz einfach der Wohn-vom Schlafbereich abtrennen. Ideal als Raumteiler sind große Regale oder Schränke. Ideen dazu gibt es ebenfalls in vielen Möbelhäusern oder in diversen Einrichtungszeitschriften. Eine andere Möglichkeit sind Vorhänge. Mit einer Vorhangschiene an der Decke lässt sich ebenfalls eine Trennung von Wohn- und Schlafbereich erzielen. Für welche Lösung Sie sich bei der Raumgestaltung entscheiden, bleibt Ihnen ganz persönlich überlassen.

 

Wohnaccessoires auswählen

Brauchen Sie noch ein paar Ideen für die weitere Raumgestaltung? So richtig gemütlich wird Ihr Heim erst mit den passenden Wohnaccessoires. Lassen Sie sich einfach mal bei einem Gang durchs Möbelhaus inspirieren oder stöbern Sie im Internet nach passenden Details für Ihre Wohnung. Ob bunte Vorhänge, hübsche Teppiche und Vorleger, Gläser, elegante Bilderrahmen oder Kissen, mit vielen kleinen Accessoires lässt sich Ihre Wohnung noch weiter verschönern.

August 20, 2013   No Comments

Den Eingangsbereich praktisch und schön zugleich gestalten

Im Bereich neben der Haustür häufen sich die Schuhe und das gesuchte Paar liegt natürlich zu unterst. Jacken stapeln sich auf dem gefährlich schwankenden Garderobenständer, sodass der Griff nach dem gewünschten Exemplar zum Glücksspiel wird. Wer das nicht? Gerade wenn die Zeit drängt, bringt ein unstrukturiert gestalteter Eingangsbereich seine Tücken mit sich.

Damit in der Eile die letzten Meter bis zur Tür nicht zur Zeit- und Stolperfalle werden, ist es wichtig, den Eingangsbereich übersichtlich zu gestalten. Doch der Wohnungsflur ist meist so eng, dass für große Gestaltungsideen kein Raum ist. Meint man zumindest. Denn gerade die Herausforderung, in einem engen Eingangsbereich die gesamte Straßenkleidung der Familie unterzubringen, fordert eine wohl überlegte Raumgestaltung.

Gestaltungsvorschläge

Um das gewünschte Paar Schuhe auch in der Eile sofort zur Hand zu haben, braucht es natürlich einen Schuhschrank. Viele Einrichtungshäuser bieten schmale Schuhschränke mit Klappfächern an. Diese platzsparende Variante hält die Durchgangswege frei von Schuhen. Für das täglich genutzte Schuhwerk sind Schuhablagen, eine Art niedriges Regal, genau das Richtige. Weit verbreitet sind Modelle mit einer integrierten Sitzfläche.

Anstelle des üblichen Garderobenständers empfiehlt es sich auf Kleiderhaken in schönem Design umzusteigen. Diese sparen ein weiteres Mal Platz und bieten ein Gros an Sicherheit gegenüber dem wackeligen Kleiderständer. Das ist besonders dann wichtig, wenn Kleinkinder im Haus sind. Denn wenn eine Halt suchende Hand nach herab hängenden Jackenzipfeln greift, kommt der Garderobenständer schnell ins Wanken. Kleiderhaken sind sowohl einzeln, als auch an Leisten angebracht zu haben. Die Leisten mit Haken lassen sich besonders bei lang gestreckten Fluren gut aneinander reihen. Für eine „Kleiderwand“ hingegen sind einzelne Haken besser geeignet. Sie werden in Griffhöhe für jedes Familienmitglied passend angebracht, sodass auch die kleinen Hausbewohner selbstständig an ihre Jacke kommen.

Wandregale mit Körben vervollständigen die Gestaltung des Eingangsbereiches. In Griffhöhe über der Schuhablage oder den Kleiderhaken angebracht sorgen sie für Ordnung im Chaos der Schals, Mützen und Handschuhe. Eine Ablage in Türnähe hält Wichtiges wie Schlüssel, Papiere oder die Post griffbereit.

Bei aller Ordnung darf die farbliche Gestaltung des Eingangsbereiches nicht zu kurz kommen. Fußmatten in leuchtenden Farben und Wandtattoos als Farbtupfer freuen das Auge bei jedem Sprint zur Tür.

Mai 7, 2012   No Comments

Wie gestalte ich meinen Hauswirtschaftsraum mit Stil?

Gerne wird ein separater Hauswirtschaftsraum genutzt bei verstärktem Anfallen von Wäsche oder nur als Aufbewahrung von den täglich benötigten Haushaltsgeräten.

Wer einen Hausanschluß für die Waschmaschine mit eingeplant hat, kann diese dort aufstellen. So kann sie in Ruhe vor sich herarbeiten. Ansonsten steht die Waschmaschine bevorzugt im Badezimmer oder im Keller im gemeinsamen Waschmaschinenraum.

Um den Hauswirtschaftsraum mit Stil zu gestalten, sind schöne Einbauschränke mit Türen oder aber auch Schränke mit schönen Frontdekor eine Möglichkeit. Ist der Schrank unifarben, gibt es im Fachhandel diverse moderne Aufklebedesigns, die nicht so viel kosten. Wer lieber die Wände gestalten will, kann Bordüren oder Wanddekor-Materialien verwenden. Wer die Wände lieber weiß läßt, kann auch ein schönes Bild aufhängen.

Um auf die hauswirtschaftlichen Artikel einzugehen: Bügelbrett, Bügeleisen, Nähkorb und Wäscheklammern werden in diesen schön gestalteten Schränken sicher aufbewahrt und werden weniger staubig. Und genau das ist wichtig. Manche benützten bei sehr großen Wäschebergen gerne auch einen Bügelstuhl, der die Beine entlastet.

Bei sehr viel Platz im Hauswirtschaftsraum, ist eine gemütliche Sitzecke mit zwei Sessel und einem Tischchen gut bedient. So kann dieser Raum auch als Gesprächsraum zusätzlich genutzt werden. Bei Besuch und zu viel Hausarbeit kann so geplauscht werden und die Arbeit läuft leichter von der Hand. Und gerade da bietet sich auch an Näharbeiten, Stricken oder einfaches Häkeln mit dem Besuch zu machen. Auch Basteln für die Lieben wie z. B. für Ostern oder Weihnachten kann so gut versteckt werden. So können Weihnachtssterne in angenehmer Atmosphäre entstehen.

April 26, 2012   No Comments

Raumgestaltung mit netten Wandstickern

Fast jeder mag es, wenn man sich nach einem harten Arbeitstag im eigenen, warmen Haus so richtig entspannen kann. Dafür benötigt man aber auch die richtige Raumgestaltung. Ob es jetzt verschiedene Pflanzen sind, die im Wohnzimmer stehen, oder einfach die passenden Möbel. Viele dieser Dinge tragen zum Wohnklima im eigenen Haus bei. Auch die Gestaltung der Wände ist sehr wichtig, wenn man es angenehm und schön zu Hause haben möchte. Die Basis einer schönen Farbe für die Wand ist zuerst einmal die richtige Farbe. Hier kann man jede beliebige Farbe von einem Maler auftragen lassen. Wenn man etwas Erfahrung hat, kann man dies aber auch selbst machen. Wenn diese Farbe getrocknet ist, kann man mit der Gestaltung der Wände beginnen. Hier sind Wandsticker sehr modern. Diese sehen aus wie normale Sticker, die man in vielen Geschäften erhält. Jedoch sind dies Sticker, die besonders gut auf Wänden haften, damit man damit die eigene Wohnung verschönern kann. Manchmal findet man diese Sticker in den Geschäften unter dem Namen „Wandtattoo“. Hier gibt es sehr viele verschiedene Wandtattoo Sprüche, die man auswählen kann. Manchmal ist es auch möglich, den eigenen Spruch als Wandtatto drucken zu lassen. Hier kann es aber sein, dass mehr Kosten anfallen. Wenn man die Wandsticker gekauft hat, muss man eine Folie abziehen. Diese sorgt dafür, dass die Sticker erst kleben, wenn man Sie auf die Wand kleben will. Dann drückt man vorsichtig ein Ende an die Wand, und streicht mit der Handkante drüber, damit keine Luftblasen entstehen. Meistens wird auch eine Beschreibung dazugegeben, damit das Aufkleben der Sticker erleichtert wird. Falls man es für nötig hält, kann man auch gerne einen Einrichtungsberater zur Hilfe rufen. Dieser ist auf dem Gebiet der Einrichtung verschiedener Zimmer ausgebildet und kann sicherlich sehr gut beraten.

September 19, 2011   No Comments