Einrichtungsberatung und Raumgestaltung
Random header image... Refresh for more!

Category — Raumgestaltung mit Licht

Die richtige Raumausstattung für sie

Wer sich neu einrichtet oder einfach nur ein wenig bei der Raumgestaltung ändern möchte, hat oftmals das Problem, dass er nicht weiß, wie er es anfangen soll. Ein professioneller Berater, wie zum Beispiel ein Raumausstatter, kann hier Hilfe bringen. Er berät bei der richtigen Farbwahl oder auch bei der Auswahl der idealen Stoffe. Auch anschauliche Stoffproben können die Auswahl deutlich vereinfachen. Des Weiteren kann er für jeden Raum die richtige Ausstattung finden. Trotzdem kann man natürlich selbst noch auswählen und mit entscheiden. Eine perfekt eingerichtete Wohnung schafft nicht nur eine angenehme Atmosphäre, sondern macht auch jede Wohnung zu einem wahren zu Hause. Das Wohnen macht wieder richtig Spaß und der Wohlfühlfaktor ist garantiert.

Was gilt es bei der richtigen Raumausstattung zu beachten

Zu beachten gibt es bei der Wahl der richtigen Raumausstattung einiges. So sollte immer die Raumaufteilung eine Rolle spielen. Größere und geräumige Räume können eine andere Ausstattung vertragen als kleine Zimmer. Auch spielen die Lichtverhältnisse eine weitere Rolle. Ein heller und sonniger Raum verträgt deshalb andere Einrichtungen als ein eher dunkles Zimmer. Dies geht schon bei der Wahl der richtigen Wandbemalung los. Hier muss man weiterhin zwischen Wandfarbe oder Tapete wählen. Des Weiteren gibt es große Muster oder auch einfarbige Wände. All dies legt schon jetzt den Grundstein für die spätere Einrichtung. Schließlich müssen Farben und Dekorationen auch später zusammen passen.

Die kleinen Details machen den Unterschied

Besonders kleine Details, die auf den ersten Blick recht nebensächlich erscheinen mögen, machen später den Unterschied. Nur wenn alles miteinander harmoniert und richtig zusammen passt, entstehen wirklich tolle Räume mit einer wunderbaren Einrichtung. Auch sollte man sich dabei für einen bestimmten Einrichtungsstil entscheiden. So kann man zwischen rustikaler Raumausstattung, edlem Design, modernen Möbeln und auch einen wilden bunten Mix wählen. Für was man sich entscheidet, muss hier jeder selbst wissen und auf den eigenen Geschmack hören. Trotzdem kann eine fachmännische Beratung durch einen professionellen Raumaussatter deutlich helfen. Und schließlich ist es mit den richtigen Tipps überhaupt nicht schwer die eigenen vier Wände in eine wahre Wohlfühloase zu verwandeln. Dann ist das neu gestaltete zu Hause auch garantiert der absolute Lieblingsort.

November 21, 2013   No Comments

Strom sparen ist im Trend

Wie gut, wenn man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden kann. Aus finanziellen und aus ökologischen Gründen ist Strom sparen voll im Trend. Die Meldungen über den bedrohlichen Klimawandel und die ständig steigenden Strompreise legen es nahe, auch im Privaten nach einer Lösung zu suchen und die Kosten und den Verbrauch zu minimieren.

(CC BY 2.0) by SmartLightLiving – flickr.com

Besonders schön, dass es sogar Freude machen kann, etwas Gutes zu tun. Viele suchen Lampen die Strom sparen können. Die Lichterzeugung soll so energieeffizient wie möglich werden, muss aber auch höchsten ästhetischen Ansprüchen genügen. Bei der Suche kommt man schnell zu den LED Design Lampen. Schön und sparsam.
Das ist eine kluge Entscheidung, sich ausführlicher mit dem Thema zu beschäftigen. Diese modernen Lampen helfen, die hohen Stromkosten zu senken. Auf Licht muss dennoch nicht verzichtet werden.

Sparpotential
Die Angaben über das Sparpotenzial einer Lumineszenzdiode im Vergleich zu einer Glühlampe werden mit über 80 Prozent Stromeinsparung angegeben. Weiterer Vorteil: sie sind mit bis zu 15.000 Stunden angegebener Brenndauer extrem langlebig.
Gerade in der dunklen Jahreszeit wird im Haus über viele Stunden Licht gebraucht.

Mit der 8 Watt LED-Birne (645 Lumen) mit 230 Volt kann eine 60-Watt-Glühbirne ersetzt werden. Das führt zu einer Ersparnis von etwa 86 Prozent der Stromkosten.
Eine 3-Watt-LED-Birne kann eine Glühbirne mit 25 Watt ersetzen.

Eyecatcher
Design Lampen sind ein echter Hingucker und die LED-Technologie hat längst Einzug gehalten in Welt der Kreativen, der Künstler und Designer.
Mit LED Design Lampen werden neue Wege in der Innenraumgestaltung mit Lichtelementen beschritten. Die Weiterentwicklung der Leucht-Emitter-Dioden hat für die Gestaltung von Räumen eine Fülle von Optionen eröffnet. Ganz neue Formen und Einsatzorte sind durch ihre speziellen Eigenschaften möglich geworden.

Die flache Bauart der kleinen Energiesparwunder im Vergleich zu den herkömmlichen Leuchtmitteln, ermöglicht den Designer große Flächen indirekt zu beleuchten. ¬Es hilft die LEDs ins Interieur zu integrieren, besondere Akzente zu setzen und die schönsten Stücke ins rechte Licht zu setzen.
Von unseren Augen wird Flächenlicht von Licht emittierenden Dioden und besonders ¬von den weiterentwickelten ¬OLED als wesentlich angenehmer empfunden. Das menschliche Auge ermüdet nicht so schnell. Große leuchtende Flächen blenden nicht so, wie die alten Glühbirnen.

Januar 27, 2013   No Comments

Ein Lichtwecker als Stilelement im Schlafzimmerdesign

photo credit: dorena-wm via photopin cc

In der dunklen Jahreszeit, besonders im Winter, treten Depressionen gehäuft auf. Zum Teil liegt dies am fehlenden Sonnenlicht. Aufstehen im Dunkeln, den ganzen Tag mit Beleuchtung arbeiten und am Abend ist es auch schon dunkel, bevor man nach Hause kommt. Lichtmangel verschlechtert die Konzentrationsfähigkeit. Gegen den morgendlichen Frust beim Aufstehen kann ein Lichtwecker helfen.

Was kann der Wecker?

Er simuliert die Dämmerung am Morgen. Das Schlafzimmer wird in ein sanftes Morgenrot getaucht, bevor die Sonne aufgeht. Mit einem Wecker aus Licht wird der Schlaf nicht abrupt unterbrochen wie mit einem herkömmlichen Wecker. Der Wecker steigert die Helligkeit allmählich. Somit gleitet der Schläfer sanft aus dem Schlafrhythmus heraus. Zusätzlich zur Stimulation des Nervensystems durch Helligkeit verfügen die unterschiedlichen Modelle über eine Musikfunktion. Die Einstellungen schwanken zwischen Lieblingsmusik, dem Empfang aktueller Radiosender und Wecktönen aus der Natur. Die Dauer des Sonnenaufganges ist einstellbar und die Lichtintensität kann eingestellt werden. Auch das Display lässt sich dimmen. Je nach Modell können zwischen einer und zehn Weckzeiten programmiert werden.

Einschlafen mit einem perfekten Sonnenuntergang

Neben der Hilfe beim Aufstehen bietet der Wecker nervösen Menschen Hilfe beim Einschlafen. Er imitiert neben dem Bett einen perfekten Sonnenuntergang mit zunehmender Dunkelheit. Eine Meditation dient zur zusätzlichen Entspannung. Mithilfe der Schlummerfunktion schaltet er automatisch ab. Alle Wecker sind mit einer Funkuhr und einer Notstromversorgung ausgestattet.

Die Lichtkugel als Dekoobjekt

Hochwertige Wecker besitzen eine ansprechende Form für einen modernen Stil. Der Lichtkegel ist sanft gerundet und steht auf einem Sockel. Halbrunde Modelle oder zylinderförmige Wecker bieten Gestaltungsmöglichkeiten für jedes Schlafzimmer. Die Größe eines Weckers ist unterschiedlich. Jedoch passen alle Modelle bequem auf den Nachttisch. Der Nachttisch ist der optimale Platz, damit das Wecklicht das Gesicht erreicht. Der Wecker kann auch als Nachttischlampe benutzt werden. Er bietet ausreichend Licht zum Lesen.

Wissenschaftlich Tests zur Wirksamkeit des Lichtweckers

In medizinischen Tests wurde bewiesen, dass der Wecker die Ausschüttung von Stresshormonen bremst. Zudem wird der Biorhythmus positiv beeinflusst. Das Licht des Weckers kann zudem zusätzlich zur Lichttherapie eingesetzt werden. Babys können mit dem künstlichen Sonnenauf- und Sonnenuntergang zum nächtlichen Durchschlafen animiert werden.

Dezember 17, 2012   No Comments

Chill out Beleuchtung

Licht ist Leben. Doch ebenso wie Lärm schlimmstenfalls krank machen kann, kommt es auch beim Licht auf die richtige Dosis an.
Das Sonnenlicht stellt eine Ausnahme dar, künstliches Licht wird indes eher als angenehm empfunden, wenn es ein wenig gedämpfter ist. Lässt es sich schon im Arbeitsalltag oft nicht vermeiden, stundenlang unangenehmer Neonbeleuchtung ausgesetzt zu sein, so ist es doppelt wichtig, die eigenen vier Wände ins richtige Licht zu tauchen.

(CC BY 2.0) by juanpol – flickr.com

Wer nicht zu den fröhlichen Frühaufstehern gehört, der benötigt nach dem Klingeln des Weckers eine Phase, in der er langsam in die Gänge kommen kann. Entsprechend sollten Schlafzimmer, Bad und Essbereich auch sparsamer beleuchtet werden können. Das Gefühl von Flutlicht am frühen Morgen sorgt bei so manchem Morgenmuffel für schlechte Laune.
es ist also nicht der falsche Fuß, sondern das falsche Licht.

Beleuchtung ist so wichtig wie die Einrichtung

Während sich viele Menschen für die Auswahl neuer Möbel sehr viel Zeit zum Auswählen und Vergleichen nehmen, wird die Beleuchtung oft noch zweitrangig behandelt. Doch gibt es von der Deckenleuchte bis hin zur Stehlampe ein breites Angebot, das jeden Geschmack und alle Einrichtungsstile berücksichtigt. Denn auch die Auswahl der Leuchten-Art macht einen Unterschied und kann einem Raum den letzten Schliff geben.
Eine Lavalampe ist auf dem Nachttisch eine angenehme Alternative für abendliche Kuschelstunden und das frühe Aufstehen am Morgen, sorgt aber auch im Wohnzimmer für eine romantische Atmosphäre. Hier kann aber auch eine Lichterkette zum Einsatz kommen; dekorativ um eine Palme geschlungen wirkt es nicht nur zur Weihnachtszeit als toller Blickfang.

Zeitgemäße Leuchtmittel

Die altbekannte Glühbirne verschwindet derzeit aus dem Handel. Entsprechend gehört die Zukunft der Halogen – und LED – Technik. Moderne LEDs sind dabei das effizienteste Leuchtmittel, da es mit einem Bruchteil des Energieverbrauchs einer gewöhnlichen Glühlampe auskommt, sich beim Betrieb nicht erhitzt und viele tausend Stunden verschleißfrei funktioniert. es ist jedoch ratsam, hier auf die Lichtfarbe zu achten: Erst unter einem Wert von 3300 K wird Licht als warm empfunden.
Halogenlampen benötigen deutlich mehr Strom, die Lichtfarbe ist jedoch meist angenehm. Zudem lassen sie sich wie eine normale Glühbirne dimmen.

Oktober 14, 2012   No Comments