Einrichtungsberatung und Raumgestaltung
Random header image... Refresh for more!

Category — Möbel selbst gestalten

Massivholzplatten als Bürotisch

Der Arbeitsplatz ist ein Ort, an dem nicht gespart werden sollte. Speziell die Tische in einem Büro sind ein Thema, mit dem man sich befassen sollte. Der Großteil der Tische ist aus dem Rohstoff Holz hergestellt. Dies bedeutet jedoch nicht gleich, dass diese auch stabil sind. Mit einer Massivholz Arbeitsplatte hat man jedoch einige Vorteile gegenüber anderen Tischplatten und man kann fast nichts falsch machen.

(CC BY 2.0) – southtyrolean – flickr

Die Arbeitsplatten aus Massivholz erkennt man schon am Aussehen. Diese haben eine natürliche Maserung und wirken auch natürlicher, als andere Holztische. Das zweite Merkmal für einen Massivholztisch ist, dass der Tisch schwerer ist, als normales Holz. Speziell in Büros, in denen Besprechungen durchgeführt werden, machen diese Möbelstücke ein schönes Bild. Im Bereich der Kundenberatung macht dies einen besonders schönen Eindruck auf den Kunden und vermittelt diesen auch Natürlichkeit.

Es gibt einige Vorteile eines Möbelstückes aus Massivholz. So sind diese um ein Vielfaches stabiler als normale Holztische. Durch das feste und massive Holz werden Schäden nicht so schnell verursacht und sind auch nicht so schnell sichtbar. Die Tischplatten sind oft auch noch mit einem Holzlack lackiert, der die Tischplatte vor Wasser und anderen Flüssigkeiten schützen soll. Der Vorteil liegt hier darin, dass man dem Holz nicht ansieht, dass es lackiert ist und es so seinen natürlichen Look behält.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man diese Möbel selbst gestalten kann. Die Holzteile sind oft nur zusammengesteckt oder geklebt. So kann man, sofern man diese nicht im Großhandel kauft, die Einzelteile selbst bestimmen und den Bürotisch individuell anpassen. Gerade bei Bürotischen ist dies sehr wichtig, da diese genau abgemessen werden müssen.
Durch die lange Haltbarkeit des Massivholzes ergibt sich auch der Vorteil, dass man nicht schon nach mehreren Monaten in einen neuen Tisch investieren muss, weil der alte schon kaputt ist. Das Massivholz ist sehr belastbar und man kann sich sicher sein, dass auch nach mehreren Jahren, sofern der Umgang stimmt, Schäden nicht wirklich zu sehen sind. So erspart man sich nicht nur die Anschaffung eines neuen Tisches, sondern gleichzeitig auch Geld für den neuen Bürotisch. Man kommt also mit einer einmaligen Investition mehrere Jahre aus und verschönert zudem noch den eigenen Arbeitsplatz.

Juni 20, 2013   1 Comment

Vintage Look selber machen

Vintage ist in der aktuellen Modewelt und auch in vielen anderen Bereichen so beliebt wie noch nie. Selten waren “alte Sachen” so begehrt. Egal wohin man schaut, der Vintage Look findet immer mehr Beliebtheit. Das Problem bei Originalen ist aber vor allem, dass sie unteranderem sehr viel Geld kosten können. Besonders bei Möbeln ist es oft sehr schwierig, richtig gut erhaltene Möbelstücke zu finden, welche dann auch noch der persönlichen Vorstellung entsprechen. Wer viel Geld sparen will kann seine Möbel selber bearbeiten, sodass man aus neuen Möbelstücken, oder relative neuen ein schönes und einzigartiges Unikat machen kann. Wer dachte, dass nur neue Firmen oder die Zeit einen Vintag Look schaffen können, liegt falsch, denn man kann den Vintage Look auch selber machen.

Die richtigen Möbel wählen

(CC BY 2.0) by silvmedia.de – flickr.com

Am Anfang sollte man natürlich die richtigen Möbel wählen. Sie sollten nicht zu einfach oder schlecht verarbeitet sein. Wichtig ist es auch, dass man darauf achtet, welches Potenzial in den Möbeln steckt. Ein Kleiderschrank zum Beispiel benötigt weniger Arbeit, wenn er nur von außen einen Vintage Look haben soll, als eine lange Kommode oder ein großes Sideboard. Man kann natürlich auch gut erhaltene etwas ältere Möbel wählen, jedoch kosten diese oft mehr, als ganz neue Möbel.
Sind die richtigen Möbel gewählt, kann die eigentliche Arbeit beginnen.

Den Vintage Look selber erschaffen
Nachdem man sich im Klaren ist, wo das Möbelstück stehen soll, sollte man sich Gedanken machen, wie stark der Vintage Look vertreten sein sollte. Zu viele Macken, Kratzer oder andere gewollte “Schönheitsfehler” fallen stark auf und erwecken einen zu künstlichen Look.
Hat man günstige Stellen festgelegt, an denen die “Gebrauchsspuren” ein natürliches Auftreten erwecken, kann man diese durch die Benutzung von Werkzeug vorsichtig und mit nur geringer Kraft in die Oberfläche einarbeiten. Es sollte auf keinen Fall zu viel Kraft angewandt werden, da es sonst schnell sehr schlecht aussehen kann. Sind Kratzer und Macken platziert, sollte man diese unbedingt abschleifen, sodass es aussieht, als würden diese schon sehr lange da sein und die scharfen Kanten mit der Zeit abgerundet worden. Zum Abschluss kann man das Möbelstück mit der passenden Holzpolitur und Holzlack bearbeiten, sodass alle Kanten geglättet werden und durch die Farbe und das anschließende Schleifen dieser, weitere gewollte Spuren hinterlassen werden.

Oktober 11, 2012   No Comments

Kostengünstig und schön wohnen

Oft unterscheiden sich die gleichen Möbel preislich nur aufgrund  der Optik. So kann ein Möbelstück in Buche Optik günstiger sein als in Hochglanzweiß. Das liegt nicht etwa am Qualitätsunterschied, sondern  daran, dass die meisten einen Schuhschrank beispielsweise in Hochglanzweiß schöner finden als in Buche Optik. Nur wegen der Optik um einiges mehr zu bezahlen, dazu ist nicht jeder bereit und das zu recht. Schließlich kann man mit ein wenig handwerklichem Geschick seine Möbel auch selbst auf Vordermann bringen.

Richtig lackieren
Damit die Möbel jedoch nach vollendeter Arbeit wirklich gut aussehen, ist es wichtig einige Punkte zu beachten. Wichtig ist sowohl ein gut vorbereiteter Untergrund als auch die Wahl des richtigen Materials, wie der Lack.
Möbel mit einer Kunststoffoberfläche müssen anders behandelt werden als Möbel aus Holz. Beide Oberflächen haben jedoch eins gemeinsam, für ein gutes Ergebnis müssen beide vorbehandelt werden. Wer sich die Vorbehandlung der Möbel spart, wird feststellen, dass der Lack nicht auf dem Möbel hält. Viele hässliche Kratzer sind die Folge. Warum ist das so?
Der Lack muss sich mit der zu streichenden Fläche verbinden, damit er sich nicht bei der ersten Berührung mit einem Fremdkörper löst.
Kunststoff muss vor dem Lackieren entfettet und grundiert werden. Zum Entfetten wird eine spezielle Lösung verwendet, die im Baumarkt erhältlich ist. Anschließend wird die Fläche mit Kunststoffgrund lackiert. Ist der Kunststoffgrund einige Stunden getrocknet, kann der Lack aufgetragen werden.
Mit Holz verhält sich das ganze anders. Holz wird nicht entfettet, sondern je nach Zustand angeraut oder abgeschliffen. Auch Holz wird grundiert und anschließend Lackiert.
Um eine schöne Oberfläche zu erhalten, sollte man zum lackieren auch Lackrollen verwenden und nicht normale Farbrollen. Acryllack auf Wasserbasis empfiehlt sich zur Verwendung, da es einfacher zu reinigen und auch geruchsneutraler ist als Harzlack.

Wirklich Sparen
Allein die Arbeit des Lackierens selbst zu erledigen, reicht nicht aus, um tatsächlich Geld zu sparen. Lacke sind gewöhnlich teuer in der Anschaffung. Damit man hier wirklich spart ist es wichtig, die Preise zu vergleichen und auf Ausverkäufe und Sparangebote zu achten.

Juni 27, 2011   No Comments

Gutscheine für den Einrichtungsberater

Was wünscht sich der erwachsene Mensch zum Geburtstag, zu Weihnachten und ähnlichen Gelegenheiten? Er hat doch eigentlich schon alles…
Wie wäre es mit einem Gutschein? Klingt langweilig, klingt nach “mir fällt gerade nichts anderes ein”? Stimmt. Aber es stimmt nicht, wenn es ganz besondere Gutscheine sind!
Das sind wahrlich exklusive Geschenke (die noch nicht mal die Online-Geschenkanbieter im Programm haben): Gutscheine für den Einrichtungsberater!
Wer möchte nicht ab und an seine Behausung mal wieder richtig neu aufmöbeln? Wer hat nicht manchmal das Gefühl, die Wohnung entspricht nicht mehr so ganz den eigenen Bedürfnissen? Wie der Mensch, so die Wohnung – man hat sich weiter entwickelt, also ist die Wohnung jetzt dran! Sie kennen sicher etliche Menschen, denen es da so geht wie Ihnen!
Man besorgt sich ein paar schöne neue Einzelstücke für die Wohnung: eine Couch, andere Sitzkissen, eine schicke Kommode, und setzt damit frische Akzente. Oder man schaut sich in seinem Wohnzimmer mal in Ruhe um: Ist nicht vielleicht eine grundsätzliche Erneuerung vonnöten? Ein Plan, der eine ganz neue Idee für den Salon enthält, und vielleicht auch für die ganze Wohnung – ein Gesamtkonzept, wo alles zueinander passt, das schon vorhandene Möbel berücksichtigt, wie auch die persönliche Finanzlage: wenn der Plan einmal steht, kann er sofort komplett realisiert werden, aber auch langsam Schritt für Schritt.
Nun ist so ein neuer Einrichtungsplan für Ungeübte kein leichtes Unterfangen.
Aber man kann von Anfang an professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, was sich durch tolle Ideen, die perfekte Marktübersicht eines Profis, und die Vermeidung von Fehlkäufen sicher rechnen wird!

Bei der nächsten Gelegenheit, wenn Sie sich von Ihren Freunden und Verwandten etwas wünschen dürfen, sollten Sie sich Gutscheine bestellen für eine Einrichtungsberatung. [Read more →]

Mai 26, 2011   No Comments