Einrichtungsberatung und Raumgestaltung
Random header image... Refresh for more!

Selber Nähen Teil 2 – Gardinen

Das Selbernähen der Gardinen bringt viele Vorteile. Man kann die Farben der Wohnung aufgreifen und muss nicht lange nach passenden Gardinen suchen. Die Gardinen sollen ja nicht nur farblich auf die übrigen Deko Ideen der Wohnung abgestimmt sein, sie müssen ja auch in der Länge und Breite passen. Wer besondere Vorstellungen hat, kommt am Selber Nähen praktisch nicht vorbei. Und man spart noch eine Menge Geld, denn qualitativ hochwertige Gardinen sind nicht billig.

(CC BY 2.0) von erix! – flickr.com

Den Stoff zuschneiden

Man misst also die gewünschte Länge aus und gibt unten einen doppelten Saum zu. Der sollte nicht zu knapp sein, damit die Gardine nachher schön fällt. Man rechnet für den Saum ungefähr 10 cm Breite, doppelt eingeschlagen wären das also 20 cm zusätzlicher Stoff für den Saum. Bei dünnem Stoff kann man eventuell für einen besseren Fall ein Bleiband in den Saum einarbeiten. Oben braucht man nur einen kleinen Saum, da hier das Kräuselband aufgenäht wird. Mit diesem dann man den Gardinen später kräuseln, indem man die eingearbeiteten Fäden zusammenzieht. Die Gardinen in der gewünschten Länge zuschneiden. Die Breite ergibt sich aus der Stoffbreite, in der Regel 140 cm. Falls man breitere Gardinen braucht, muss man mehrere Bahnen aneinandersetzen.

Das Nähen der Gardinen

Das Nähen von Gardinen wirklich nicht schwer und kann eigentlich von jedem bewältigt werden. Man muss nur gerade Nähte mit der Nähmaschine nähen können. Und das hat auch ein absoluter Anfänger an einem Abend erlernt. Zu nähen sind nur der untere und der obere Saum. Bei dünnem Stoff kann man eventuell für einen besseren Fall ein Bleiband in den Saum einarbeiten. Oben braucht man nur einen kleinen Saum da hier das Kräuselband eingenäht wird. Mit diesem dann man die Gardinen später kräuseln, indem man die eingearbeiteten Fäden zusammenzieht. Dann setzt man die zur Gardinenschiene passenden Röllchen ein. Hierfür hat das Gardinenband extra eingearbeitete Schlaufen. Alternativ näht man die Gardinen mit großen Schlaufen und zieht sie über eine Gardinenstange.

Stoffreste verwenden

Für eine Gardine kann man eigentlich jeden Stoff verwenden der einem gefällt, es muss nicht extra Gardinenstoff sein. Sehr hübsch sieht es aus, wenn man aus dem gleichen Stoff auch Kissen und Tischdecken näht.

Mehr lesen:

0 comments

There are no comments yet...

Kick things off by filling out the form below.

Leave a Comment